Skip to main content

Press Release

Brunn am Gebirge, September 2019

Leucht-Produkte von Save Lives Now erhöhen die Sicherheit von Läufern und Radfahrern

 Für alle Läufer und Radfahrer ist es wichtig, im Verkehr gut sichtbar zu sein. Vor allem dunkle Trainingsausrüstung bedeutet, dass ein Läufer oder Radfahrer gefährdet ist, nicht gesehen zu werden - bis es zu spät ist, um einen Unfall zu verhindern.Save Lives Now Produkte für Läufer und Radfahrer erhöhen die Sichtbarkeit und so die Sicherheit.

Für alle Läufer und Radfahrer ist es wichtig, im Verkehr gut sichtbar zu sein. Trainingsausrüstung, die das Licht von z.B. einem Fahrrad, Auto oder Motorrad nicht reflektieren kann, bedeutet, dass ein Läufer oder Radfahrer erst sehr spät in einer Entfernung von nur 20 bis 30 Metern gesehen wird. Das bedeutet, dass ein Fahrer bei einer Geschwindigkeit von 40 km/h rund 1,5 Sekunden Zeit hat, um sein Fahrzeug zu identifizieren, zu handeln und zum Stillstand zu bringen.

"Die Straßenbeleuchtung ist selten ausreichend, damit ein Fahrzeuglenker das Geschehen jenseits des Lichtstrahls des Fahrzeugs am Fahrbahnrand wahrnehmen kann. Es besteht kein Zweifel daran, dass Reflexwesten dazu beitragen, die Risiken zu reduzieren, aber diese sind oft schwer und winddicht, so dass sie oft zu Hause in einer Schublade liegen bleiben.", so Tommy Tegnander, Gründer von Save Lives Now, einem Unternehmen, das sich auf Produkte zur Unfallvermeidung spezialisiert hat.

Läufer  und Radfahrer bis zu 300 weit sichtbar mit Flash LED Light Weste

Im Gegensatz zu passiven Reflektoren, die nur dann aufleuchten, wenn ein Licht auf sie scheint, sorgt eine Flash LED Light Weste dafür, dass ein Läufer oder Radfahrer in einer Entfernung von bis zu 300 Metern sichtbar ist. Dies gibt anderen Radfahrern und Fahrzeuglenkern ausreichend Zeit zum Handeln. Eine Flash LED Light Vest ist leichtgewichtig und schmiegt sich an Ihren Körper, ohne in irgendeiner Weise zu stören.

"Wir erhalten oft positive Rückmeldungen von Läufern und Radfahrern, die unsere LED-Lichtwesten tragen. Diese bestätigen, dass sie nicht nur gesehen werden, sondern auch andere Verkehrsteilnehmer aufmerksamer werden, indem sie z.B. die Geschwindigkeit reduzieren und einen weiten Bogen machen", so Tegnander. Die Flash LED Light Vest verfügt über drei verschiedene Lichtprofile, die dafür sorgen, dass sie wirklich sichtbar ist.

„Viele schwere Unfälle mit Läufern oder Radfahrern im Straßenverkehr in der dunklen Jahreszeit können durch kleine Vorsichtsmaßnahmen vermieden werden", so Eduard Masser, Save Lives Now Österreich, „Sichtbarkeit im Verkehr ist dabei ein unglaublich wichtiger Faktor.“ 

Produkte, die Unfälle verhindern, müssen sowohl einfach zu bedienen als auch kostengünstig sein - schließlich sind die Produkte nur dann von Nutzen, wenn sie eingesetzt werden.

Save Lives Now Produkte als innovative Werbeartikel

Einige innovative Unternehmen setzen Save Lives Now Produkte als Werbeartikel ein um die Sicherheit Ihrer Kunden mit Give Aways zu steigern.

 

Über Save Lives Now

Save Lives Now entwickelt und produziert Produkte, die Unfälle auf der Straße, am Arbeitsplatz und zu Hause verhindern. Mit Sichtbarkeitsprodukten wie Flash und Blinky, dem Alco Einmal-Atemalkoholtest,  sowie Awake, das den Fahrer unterstützt, wach zu bleiben, hilft Save Lives Now, Unfälle in den nordischen Ländern, Großbritannien, Italien und Österreich zu vermeiden.

 

Kontakt Save Lives Now Österreich:

Mag. Eduard Masser

eduard@savelivesnow.com

Tel. 0043 664 3401563

https://www.savelivesnow.com/de/

 

Digitalisierung

Willkommen in der DIGITALEN WELT, wir helfen ihnen bei der Organisations- und Prozessoptimierung. Eduard Masser, hat bereits in den 90er Jahren, am Beginn der DIGITALEN REVOLUTION in der Telekommunikation, tiefgehende Erfahrungen über Veränderungsprozesse von analog zu digital gemacht. Diese Erfahrungen biete ich für sie im Bereich Vertrieb, Marketing & PR , Supply Chain Management, Customer Care und Organisationsabläufen-veränderungen(Changemanagement) an.

KUNDENZENTRIERUNG und CUSTOMER JOURNEY in der DIGITALEN WELT

Eduard Masser ist studierter Betriebswirt Mag.rer.oec.soc. Karl Franzens Universität Graz 1991

 

 

Handel

SAVE LIVES NOW Shop ist online !

Im Spätsommer 2018 habe ich die Vertretung für Save Lives Now übernommen.Wir wollen darauf Einfluß nehmen und mithelfen, eine sicherere Welt für uns alle zu schaffen.
Mit unseren benutzerfreundlichen, einfach handhabbaren und preisgünstigen Produkten wollen wir gemeinsam mit unseren Partnern, Unfälle und Verletzungen vermeiden und Leben retten

Viele Unfälle und Verletzungen passieren, weil wir uns im dunklen ohne ausreichende Sichtbarkeit aufhalten. Müdigkeit und mangelhafte Konzentration sind neben dem Fahren unter Alkoholeinfluss, weitere Gefährdungsfaktoren.
Wir möchten das verändern, indem wir einfache Lösungen für jede Risikosituation anbieten.
Alle unsere Produkte sind entwickelt, um die Unfallhäufigkeit in Europa und dem Rest der Welt zu verringern. Alle unsere Produkte sind von uns entwickelt und durch Produkt- und Design-Patente in Europa und USA geschützt.

Seit 2011 importiere ich Wein aus verschiedenen Ländern. Jeder Wein den ich anbiete ist meine persönlich Wahl und wurde von mir ausgesucht. Ich versuche in meiner Auswahl Preis/Leistung in den Vordergrund zu stellen. Also besondere Weine zu guten Preisen anzubieten. Jeder Betrieb/Winzer der mit mir arbeitet hat starken Fokus  auf Böden und Klima und den Ehrgeiz einen Wein mit Charakter herzustellen.

Eduard Masser ist WEINAKADEMIKER (Österreichische Weinakademie RUST und zertifiziert nach dem WSET L4 - Wine and Spirits Eduacation Trust , London ) 2015

 

Beratung

Seit dem Jahr 2011 ist Masser als selbständiger Unternehmensberater tätig. In seiner beruflichen Laufbahn hat er sich stets mit Aufbau, Betreuung und Veränderung von Netzwerken, der Qualität und Kundenzufriedenheit befasst. Masser bringt umfassende Erfahrung aus den Bereichen Marketing, PR, Vertrieb, Business Development, Kundenservice, Reparatur, Logistik und Supply Chain Management mit. In seinen 20 Jahren in der Telekommunikationsbranche war Masser bei Bosch/Blaupunkt und Nokia beschäftigt. Für Nokia hat er den Markenaufbau der Mobiltelefonmarke Nokia in Österreich und der Schweiz geleitet. In seiner Tätigkeit im Bereich Nokia Customer Care war er für Kundendienst, Reparatur, Prozessoptimierung, Logistik und Supply Chain Management zuständig. Masser hatte in diesem Bereich verschiedene leitende Positionen lokal für Österreich/Schweiz sowie auf europäischer und globaler Ebene inne. Ebenso war Masser für die Recyclingaktivitäten und in Österreich für die Vertretung im Forum mobiler Kommunikation für Nokia verantwortlich. Masser hat Nokia im Jahr 2010 verlassen, um sich seinen selbständigen Aktivitäten in Beratung und Handel zu widmen.